Lauftraining an zwei Tagen in der Woche!

Das Motto ist Spaß haben, sich wohl fühlen, und trotzdem das gute Gefühl haben,

etwas für Körper und Seele getan zu haben. Mittwochs treffen wir uns beim HTHC

und werden auf der Laufbahn, nach einem ausgiebigen Lauf-ABC, Intervalle absolvieren .

Samstags laufen wir am Liederbach mit abschließendem Kraftprogramm in der TGU-Halle.

Mittwoch von 17:30 - 19:30 Uhr bei HTHC, Grasmückenweg 10

Samstag von 10:30 - 12:30 Uhr in der grünen Halle 

Die Feldberg(turn)feste auf dem Großen Feldberg im Taunus können auf eine sehr lange Tradition zurückblicken. Schon vor 175 Jahren, also 1844, gab es das erste Feldbergfest. Damals sicher noch mit nationalem und politischem Hintergrund. Hauptinitiatoren waren der Frankfurter „Turnvater“ August Ravenstein und der Hanauer „Turnerführer“ August Schärttner.

Es ist auch das älteste Berg(turn)fest im deutschsprachigen Raum. Die Feldbergfeste starteten in der Vorzeit mit gemeinsamen Freiübungen, Wanderungen, Liedgesang und großen Reden.

Die volkstümlichen Übungen (die Leichtathletik) mit Laufen, Weitspringen und Kugelstoßen kamen erst mit den Jahren hinzu. Auch die Staffeln.

Sprint-Premiere auf dem höchsten Punkt der Metropolregion FrankfurtRheinMain
1. CrossFondo - TaunusTripleBergSprint - 23.06.2019
Ganz großes Kino der TGU auf dem Großen Feldberg/Ts. - zugunsten ARQUE e.V.

Nachdem der Eigentümer des MesseTurms gerade mit einer Baumaßnahme über 100.000.000,00 € begonnen hat, können wir im Frankfurter MesseTurm nicht die 13. Auflage des SkyRun MesseTurm Frankfurt anbieten. Mit bis zu 1.200 Athleten waren wir immer sehr gut besetzt in Frankfurts Wahrzeichen.

Stattdessen zieht es uns nun auf den höchsten Aussichtspunkt in der Metropolregion FrankfurtRheinMain - auf den Großen Feldberg. Quasi ein Umzug vom höchsten Wolkenkratzer in der Metropolregion auf den höchsten Aussichtspunkt in der Metropolregion mit einem phantastischen Blick hinunter auf die Frankfurter SkyLine.

Alle Jahre wieder vertraten wir die TGU beim integrativen Sportfest der Stadt Frankfurt in Kalbach.

Unsere Spiele waren wieder Anlaufpunkt für viele Große und Kleine, egal ob mit oder ohne Behinderung. Und da wir mit großer Gruppe unterwegs waren, gab es für alle auch die Möglichkeit das ein oder andere mal auszuprobieren.

Wie auch in den letzten Jahren schon war der Renner das Rollstuhlbasketball spielen.

Im Rahmen des Frankfurt Marathons liefen ein paar "kleine" Leichtathleten beim Struwwelpeterlauf mit.

Es galt eine 420m lange Strecke zu bewältigen.... die Länge war für alle das kleinste Problem, sondern heil, kontrolliert im Ziel anzukommen bei dem Geschubbse und Gedrängel...

Im Startbereich unterstützten uns Merle und Lilli und nach ein "bisschen Suchen" im Ziel hatten wir am Schluss auch all unsere kleinen Läufer und Läuferinnen wieder.