Am 24.08. hat die Tischtennis-Abteilung ihren neuen Vereinsmeister ermittelt. Erstmals seit Jahren wurde das Turnier mit einem Vorgabemodus gespielt, was bedeutete, dass schwächer eingestufte Spieler gegen stärkere Gegner Punkte vorgegeben bekamen. So konnte es schon mal passieren, dass ein Spiel beim Stand von 4:0 startete. Erfreulich war, dass sich an diesem Abend 20 Spieler aller Leistungsniveaus in unserer Halle einfanden um nicht nur den neuen Vereinsmeister zu ermitteln, sondern auch die Chance auf ein gemütliches Zusammensein nutzten. Für das kulinarische Wohl sorgte hierbei unser Hausmeister, der Würstchen mit Brot zubereitete, die von einem großzügigen Spender komplett gezahlt wurden.

Sportlich wurde es natürlich auch an diesem Abend. So wurden die 20 Spieler in 4 Gruppen à 5 Spieler eingeteilt, in denen zuerst im Modus Jeder-gegen-Jeden die beiden Qualifizierten für das anschließende Viertelfinale ermittelt wurden. Neben erwartete Ergebnissen in den meisten Gruppen, wo sich die Favoriten trotz ihrer jeweiligen Punktrückstände zu Satzbeginn durchsetzen konnten, forderte der neue Modus aber auch prominente Opfer, die es nicht in die KO-Runde schafften. Dies musste Leo Hass erfahren, der als Spieler der ersten Mannschaft den Rückstand gegen die sehr unangenehme Spielweise von Siggi Böhm (Linkshänder aus der 5. Mannschaft) nicht aufholen konnte und den direkten Vergleich im Abschluss-Satz knapp verlor.

Weiterlesen: Mehmet Mihmat neuer TT Vereinsmeister 2017

Der Deutsche Tischtennis Bund hatte die TG Unterliederbach ausgewählt, die Auftaktveranstaltung seiner Tischtennis-Minimeisterschaften auszutragen. Ungefähr 2.000 weitere Ortsentscheide werden im nächsten halben Jahr folgen, für die die Veranstaltung in Unterliederbach Vorbildcharakter hat und dem DTTB zur Werbung bei Schulen und TT-Vereinen dient.

Die Minimeisterschaften im Tischtennis sind Deutschlands größte Breitensportveranstaltung. In den 35 Jahren ihrer Existenz haben bislang 1.400.000 Kinder zwischen 6 und 12 Jahren erstmals Tischtennis in Turnierform ausprobiert. Es handelt sich dabei ausschließlich um Anfängerturniere. Die Kinder dürfen keine Spielberechtigung für einen Tischtennisverein besitzen oder irgendwann einmal beantragt haben.

Weiterlesen: Deutschlands Auftaktveranstaltung der Tischtennis-Minimeisterschaften in Unterliederbach ein...

Am 02. und 03.09.2017 werden wir die Frankfurter Tischtennis-Kreiseinzelmeisterschaften der Erwachsenen in unserer vereinseigenen Halle in Unterliederbach, Geißspitzweg 15 ausrichten. In den vergangenen Jahren lag die Teilnehmerzahl jeweils bei etwa 120 Teilnehmern.

Unterstützt werden wir bei der Ausrichtung sowohl durch zahlreiche helfende Mitglieder unserer Abteilung, als auch durch externe Partner, hierzu zählen die Volksbank Höchst a.M. Zweigniederlassung der Frankfurter Volksbank e.G, die die Siegerpokale für die 12 Kreismeister zur Verfügung stellt und das PTZ – Höchst (PhysioTherapieZentrum Höchst).

Neben zahlreichen helfenden Händen hoffen wir natürlich auch auf rege Teilnahme aus unseren eigenen Reihen an den Wettbewerben und wünschen euch schon jetzt VIEL ERFOLG!

Für das leibliche Wohl wird in unserem Bistro wird gesorgt.

Weitere Informationen hier

Am 01.09.2017 richtet die Tischtennisabteilung einen Ortsentscheid der diesjährigen Mini-Meisterschaften mit Schülern der 3. Und 4. Klassen der Karl-von-Ibell Grundschule aus Unterliederbach aus.

Interessierte Kinder im Alter bis 12 Jahre, die nicht Schüler der Karl-von-Ibell Schule sind (Geburtsdatum nach dem 01.01.2005) können gerne spontan auch zu dieser Veranstaltung kommen.

Hallenöffnung ist um 15:00

Beginn der Veranstaltung ist 15:45.

Weiterlesen: 01. September - Tischtennis Mini-Meisterschaften mit der Karl-von-Ibell Schule

Es war ein würdiger Abschluss seiner Jugendspielzeit, den sich Leo Haas selbst bereitete, in dem er zwei bundesoffene Tischtennisturniere in der Jugend A-Klasse hintereinander gewann.

Zum Abschluss seiner Jugendspielzeit hatte sich der 17-jährige Leo Haas fest vorgenommen, wenigstens ein bundesoffenes Turnier zu gewinnen. Am Ende wurden es sogar zwei Turniere. Hoch motiviert fuhr er sowohl nach Mörfelden als auch nach Kriftel, den beiden terminlich letztmöglichen Turnieren, bevor er altersbedingt nicht mehr in einer Jugendklasse startberechtigt ist.

Beim Erich Arndt-Turnier des TTC Mörfelden war Leo Haas (1711 TTR-Punkte) auf Nummer 2 gesetzt und gewann erwartungsgemäß alle seine vier Vorrundenspiele. Allerdings tat er sich gegen Cedric Will (TSV Bad Orb/1390 TTR-Punkte) bei seinem Fünfsatzsieg schwer, siegte jedoch schließlich mit 11:8 im fünften Satz.

Weiterlesen: Leo Haas gewinnt sowohl das Erich Arndt-Turnier in Mörfelden als auch das Weingarten-Pokal-Turnier...