Am 04. Mai 2019 findet der 3. und letzte Spieltag der Rollstuhltennis Regionalliga Mitte bei der TG Unterliederbach statt. Es geht um 10.00 Uhr los bis 17.00 Uhr, Eintritt ist frei

Es treffen sich 7 Mannschaften à 2 Personen. Der neugegründete Rolli-Gruppe TTC Wiehl unter der Leitung des früheren Paralympics-Sieger Charly Weber stellt 3 Mannschaften, der RSC Frankfurt 2 und RSG Koblenz und ebenfalls neugegründete Rolli-Gruppe der TSF Heuchelheim jeweils 1 Mannschaft.

Am letzten Spieltag wird die 1. Mannschaft von TTC Wiehl mit Charly Weber ihren 1. Platz befestigen wollen, um im nächsten Saison in der 2. Bundesliga Süd spielen zu können.

Die Saison 2017/2018 zählte im Nachwuchsbereich der TGU zu den erfolgreichsten der letzten 20 Jahre.

Die B-Schülermannschaft, mit Luis Novosel-Pejovski, Ashkan Eslami Ansari und Ben Örtlek, wurde sowohl südhessischer Mannschaftsmeister als auch südhessischer Bezirkspokalsieger. Da in dieser Altersklasse (Jahrgang 2005 und jünger) keine Hessenmeisterschaften ausgetragen werden, spielten wir den Hessenpokalsieger inoffiziell, im Rahmen eines Freundschaftsspieles, gegen den westhessischen Pokalsieger, den TV Igstadt aus. Auch dieses Match konnte mit 4:1 gewonnen werden.

Bei der Frankfurter Tischtennis-Kreisrangliste in Bergen-Enkheim wurden Oskar Oberberger Kreisranglistenerster und Vansh Jaswal Kreisranglistenzweiter der C-Schüler. Oskar konnte dabei alle seine Einzel souverän gewinnen. Beide Unterliederbacher wurden dafür nachträglich in unserer Halle geehrt und erhielten die Pokale des TT-Kreises Frankfurt und der TG Unterliederbach. Es ist das allererste Mal, dass die TGU in dieser Altersklasse (Jahrgänge 2009 und jünger) die beiden besten Tischtennisspieler Frankfurts stellt.

Beide Nachwuchstalente qualifizierten sich für die südhessische Bezirksvorrangliste im Mai in Heusenstamm. Im nächsten Jahr können sie sogar ihre Frankfurter Ranglistenplätze verteidigen, weil sie erst 2010 geboren sind und daher noch eine weitere Saison bei den C-Schülern spielen können.

Der elfjährige TGU-ler Daniel Fitzen konnte den 6. Platz bei den Kreisranglistenspielen der B-Schüler, nach insgesamt 10 Spielen und 6 1/4 Stunden Spielzeit, erkämpfen. Es ist das beste Ergebnis, zumindest in den letzten acht Jahren (weiter zurück lässt sich diese Altersklasse nicht verfolgen), das ein B-Schüler der TGU erzielte. Auch er qualifizierte sich für die südhessische Bezirksvorrangliste im Mai in Heusenstamm.

Bericht Hessische Tischtennis-Minimeisterschaften

Fast hätte es Franziska Kathke (TG Unterliederbach) geschafft, hessische Minimeisterin zu werden. 8:7 und 9:8 führte sie bereits im fünften Satz des Endspiels gegen die nordhessische Minimeisterin, Mailin Haßbach (TTC Albungen). Zwei sehr gute Angriffsspielzüge von Franziska konnte ihre Gegnerin nur noch mühsam auf Franziskas Tischhälfte irgendwie zurückbringen, sodass sich zwei hervorragende Schussmöglichkeiten auf der Vorhand für Franzi ergaben. Leider schoss Franziska beide ins Netz. Überhastet spielte sie dann, nach einem zwischenzeitlichen Ballgewinn, ihren letzten schnellen Rollaufschlag - alle waren in dieser Partie von ihr gut und fehlerfrei bislang gespielt worden, überhastet zum 9:11 ins Netz. Schade.

Unterliederbachs Tischtennis-B-Schüler schaffen das Double: südhessischer Bezirkspokalsieger und südhessischer Mannschaftsmeister

In Heusenstamm krönten die B-Schüler der TG Unterliederbach eine erfolgreiche Saison mit dem südhessischen Bezirkspokal. Im Endspiel besiegten sie ihren Hauptkonkurrenten, den TSV Fürth-Ellenbach 1913/65 mit 4:2.

Beide Mannschaften waren in Bestbesetzung angetreten, so dass es zu dem erwarteten, auf technisch hohem Niveau ausgetragenen Spiel kam, das an nur einem Tisch gespielt wurde. Den besseren Start erwischten die Unterliederbacher. Spitzenspieler Luis Novosel-Pejovski gewann gegen den schwächsten Ellenbacher, Jannis Knapp, sicher mit 11:8, 11:9, 11:3. Die Vorentscheidung fiel bereits im zweiten Match zwischen Ashkan Eslami-Ansari gegen Elias Trautmann. Mit einem furiosen und entschlossen vorgetragenen Angriffsspiel fegte Ashkan den Ellenbacher Spitzenspieler überraschend 11:3, 11:7, 16:14 von der Platte. Ben Örtlek vergrößerte den Unterliederbacher Vorsprung sogar auf 3:0, indem er dreimal 11:9 gegen den zweitbesten Spieler des Odenwälder Teams, Malte Löffler, gewann.