Saison 2019/2020

Zu Beginn der neuen Spielsaison, im Mai 2019, gab es einen Wechsel in der Jugendleitung der Tischtennisabteilung der TG Unterliederbach. Nach sieben Jahren, die er dieses Amt ausübte, trat Dr. Bernhard Schreiber, zurück, da der erhebliche zeitliche Aufwand als Jugendleiter und Nachwuchstrainer nicht mehr zu leisten war. Neuer Tischtennisjugendleiter wurde Mehmet Mihmat.

Da auch er nicht die gesamte Jugendleiterarbeit alleine stemmen kann, wurde zwischen den drei Trainern vereinbart, dass jeder die Mannschaft, die er trainiert, auch selbst managt, einschließlich der Einzelturniere der in seiner Mannschaft spielenden Nachwuchsspieler.

Bei den Frankfurter Kreisendranglistenspielen in Bergen-Enkheim gelang den jüngsten Tischtennisspielern der TG Unterliederbach ein beeindruckender Erfolg. Der neunjährige Oskar Oberberger gewann alle seine elf Einzel in der Altersklasse J11 und wurde somit Frankfurts bester Tischtennisspieler bei den Jüngsten.

Hart umkämpft war sein Match gegen den späteren Dritten, Maximilian Mantel, von der TG 1860 Bornheim, in dem er bereits mit 0:2 Sätzen zurücklag, aber es dennoch im fünften Satz mit 11:8 noch gewinnen konnte.

Die C-Schüler der TGU haben es geschafft! Die J11-Mannschaft hat die Bezirkspokalmeisterschaft gewonnen und ist somit Südhessens bestes Jugend11-Team. Das Halbfinale gegen den TSK Schwarzweiß Rimbach war ein echter Krimi. Nach den Auftaktniederlagen von Felix und Robert Hoppe (976 und 964 Ioola-Punkte) gegen die Rimbacher Burkert-Zwillinge Leon und Luca (1003 und 1004 Ioola-Punkte) war das Spiel so gut wie gelaufen für die TGU. Es waren hart umkämpfte Einzel der jeweils Jahrgangszweiten und Jahrgangsdritten (Jahrgang 2009) ihrer Kreise. Die Bergsträßer gewannen beide Spiele mit 3:0 sowie 3:2 gegen die Frankfurter.

Ein rein Unterliederbacher Endspiel bei einer Frankfurter Jahrgangsmeisterschaft hat es noch nie gegeben! In der Altersklasse 3 (Jahrgang 2010) kam es zu diesem Finale, nachdem Vansh Jaswal und Oskar Oberberger ihre Vorrundengruppen gewonnen hatten und souverän auch jeweils 3:0 ihre Halbfinalspiele für sich entschieden. In einem sehr spannenden Endspiel setzte sich dann Oskar mit 3:1 (13:15, 11:7, 11:5, 12:10) gegen Vansh durch und wurde Frankfurter Meister in seiner Altersklasse.

9:9 stand es im 5. Satz des Doppels im Finale um den Titel der besten B-Schüler-Pokalmannschaft Frankfurts gegen die SG Sossenheim. Der haushohe Favorit aus Sossenheim, verlustpunktfreier Tabellenführer der A-Schüler-Kreisliga – unsere B-Schüler führen verlustpunktfrei die nächsttiefere A-Schüler Kreisklasse an – stand am Rande einer Niederlage. Leider gingen die letzten beiden Ballwechsel des Doppels, obwohl jeweils gut von Giuliano Neumann eröffnet, dennoch an die SG Sossenheim. Es wäre der sichere 4:3 Endspielsieg und die Teilnahme an den südhessischen Bezirkspokalmeisterschaften gewesen. Wenige Wochen später wurde Sossenheim souverän südhessischer Bezirkspokalmeister.

Doch der Reihe nach. Das Viertelfinale gewann unser B-Schülerteam, das mit Daniel Fitzen, Giuliano Neumann und Jan Foierl in Bestbesetzung antrat, souverän mit 4:0 (12:1 Sätze) gegen die DJK SG Zeilsheim.