Die jungen Turner zeigten ihr Potential, die erfahrenen Schüler erturnten sich die Vizemeisterschaft

Noch bevor der Bericht startet: Ein ganz dickes Dankeschön an die Trainer und Turner, die sich so kurz vor Weihnachten aufgerafft hatten, um ihren Verein, die TG Unterliederbach, würdig zu vertreten. Und sie haben ein gutes Bild hinterlassen!

Am Samstag, 14.12.2019, starteten die jüngeren Turner, Leo Baumjohann (Jahrgang 2006), Benedikt Huth (Jahrgang 2006) und Ruben Brümmer (Jahrgang 2005) in dem Wettkampf Jahrgang 2004 und jünger in Oberursel-Stierstadt. Man muss sagen, das war ein überaus starkes Teilnehmerfeld. Neun Mannschaften traten in dem Wettkampf gegeneinander an und unsere Jungs kämpften in dezimierter Zahl in einer Riege mit den überaus starken Ausrichtern aus Oberursel-Weißkirchen. Doch alle drei gaben ihr Bestes: Benedikt zeigte in beeindruckender Weise, wie locker man seine Übungen am allseits gehassten Pauschpferd absolvieren kann. Leo startet auch am Pauschenpferd, die Spannung in den Beinen stimmt und er schwingt die Beine präzise und hoch. Dafür gibt es Applaus! Ruben wiederum scheint an den Ringen zuhause zu sein: Dietmar, sein Trainer hebt ihn an die Ringe und mit einem Kraftakt hebt er die Beine in den Winkelstütz. Gratulation, dafür gab es 14,500 Punkte von den Kampfrichtern. – Insgesamt erturnten die Jungs einen guten sechsten Platz und zeigten, dass das Potential für eine Treppchen-Platzierung im nächsten Jahr vorhanden ist.

Am Sonntag, den 26. Mai 2019 ging es dank Kampfrichterunterstützung aus anderen Vereinen für drei Mannschaften der Mädchen ( 2x 12 Jahre und jünger, 1x 9 Jahre und jünger) in die Halle der TUS Münster in Kelkheim an die Geräte.

Für einige der Mädchen war es der allererste Wettkampf überhaupt. Aber auch bei allen anderen war die Nervosität zu spüren, aber auch die Motivation ihr Können zu präsentieren. Aber auch wenn nicht alles ganz reibungslos über die Bühne ging, kann jede mit ihrer Leistung zufrieden sein. In einem starken Konkurrenzfeld war es nicht einfach sich zu behaupten. Am Ende gab es einen 8. und zweimal einen 12. Platz für unsere Mannschaften als Zwischenergebnis. Aber die zweite Runde folgt am 1. September und da wird sich entscheiden, ob man sich durch gute Leistung noch steigern kann!

Danken möchten wir auch den vielen Eltern und Geschwisterkindern, die im Zuschauerraum die ganze Zeit die Daumen gedrückt und mitgefiebert haben!!