Für eine Riesenüberraschung sorgte die B-Schülermannschaft der TG Unterliederbach bei den Bezirkspokalmeisterschaften Hessen-Süd. Die von Bernd Möhring und Hamza Alangouri trainierten Nachwuchstalente gewannen in Mörlenbach (südlicher Odenwald) vollkommen überraschend das Endspiel um den Bezirkspokal mit 4:3 gegen den TSV 1909 Klein-Umstadt.

Dieser Erfolg ist umso beachtenswerter, weil der Frankfurter Pokalmeister ohne seinen besten Spieler Jonas Zimmermann antreten musste, während der Kreispokalsieger von Darmstadt-Dieburg in Bestformation spielen konnte. Doch die Unterliederbacher Jungs ließen sich dadurch nicht irritieren. Thanish Sugumaran gewann beide Einzel und Justus Paschke ein Einzel. Ausschlaggebend für den Gesamtsieg war der Erfolg des Nachrückers Christos Megarissiotis, dem es gelang, die Nr. 2 des Gegners, Michel Grosser, der um 131 Ioola-Punkte (entspricht zwei Spielklassen) höher eingestuft war, im fünften Satz mit 11:8 zu bezwingen.

So blieben den Klein-Umstädtern nur die beiden sehr eindeutigen 3:0 Einzelsiege ihres Spitzenspielers Matti Krämer sowie das 3:0 im Doppel von Matti Krämer/Michel Grosser. Mit 4:3 Spielen, bei 12:12 Sätzen, konnten die Unterliederbacher Nachwuchsspieler den Bezirkspokal mit nach Hause nehmen.

Ein toller Erfolg unserer jüngsten Tischtennismannschaft. Der letzte Bezirkspokal für eine Unterliederbacher Nachwuchsmannschaft liegt über 15 Jahre zurück.

Dr. Bernhard Schreiber