Saisonfinale der 2. Liga in Kaiserslautern

Für die zweite Mannschaft der TG Unterliederbach geht es am kommenden Wochenende (Samstag, 17.02.18) in die Pfalz. Das Ziel für das Team um Trainer Stephan Eschebach: den Verbleib in Liga Zwei sichern.

Schwierige Ausgangssituation

Die Mission Klassenerhalt wird für Trainer Eschebach und die Spieler/innen Elke Averesch, Gabriele Eschebach-Weck, Efrem Habtemichael, Uwe Marquardt und Gerd Schmidt jedoch alles andere als einfach werden. Die Vertretung aus Unterliederbach belegt mit vier Punkten aus der Vorrunde lediglich Platz Sechs - also den ersten Abstiegsplatz. Vor der zweiten Mannschaft der TGU sind die beiden Aufsteiger aus Halle (vier Punkte) und Nürnberg (fünf Punkte) durchaus noch in Schlagweite - der FSV Forst Borgsdorf befindet sich mit drei Punkten auf Platz Sieben auch noch im Rennen um den Klassenerhalt und wird ebenfalls alles dafür tun, das rettende Ufer zu erreichen.

Fünf Minuten fehlten zum Aufstieg

Stuttgart-Bad Cannstadt - "Es hat zwar - noch - nicht ganz für die Überraschung gereicht, aber trotz dem kann ich eine positive Saisonbilanz ziehen." Sagte Trainer Thomas Pleli am Ende der Saison 2017/18 in der 3. Torball-Bundesliga. Pleli war am vergangenen Samstag, 27.01.18, mit seinen jungen 'Wilden' (Dennis Dul, Alex Eichler, Felix Seebacher, Davud Veliu, Ben Wohlgemut) nach Stuttgart gereist, um beim Saisonfinale der 3. Torball-Bundesliga den guten zweiten Platz aus der Vorrunde zu verteidigen und damit die Überraschung - Aufstieg in die 2. Liga - zu schaffen.

Vier Siege und zwei Niederlagen reichten am Ende für Platz Drei

Schafft die TGU-Rasselbande die Überraschung?

Als mit Abstand jüngstes Team in die Saison gestartet, vergangenen Oktober in St. Pauli eine hervorragende Hinrunde gespielt und aktuell auf Platz Zwei der Tabelle in der 3. Torball-Bundesliga. Das sind kurz zusammengefasst die Voraussetzungen für die Torball-Youngster der TG Unterliederbach III vor dem Rückrunden-Spieltag am 27.01.18 in Stuttgart.

Knappes Rennen um Platz Zwei

Platz Sieben in Nizza

Nizza - Im Gegensatz zu den Fußballern von Olympique Lyon, deren Ausflug nach Nizza sich mit dem 5:0-Auswärtssieg über die ortsansässigen Kicker gelohnt hatte, erlebten die Torball-Damen der TG Unterliederbach am vergangenen Samstag (25.11.17) an der Côte d’Azur beim 3. Internationalen Damen-Torballturnier von ANICES Handisport eher ein Wechselbad der Gefühle. Am Ende des Tages reichte es für die Unterliederbacherinnen lediglich zu Platz Sieben in der Abschlusstabelle.

Das vom heimischen Torballklub ANICES gewohnt hervorragend organisierte Turnier war mit den Teams aus Wasland und Gent (Belgien), einer Vertretung aus Glarus (Schweiz), den Damen aus Cluj (Rumänien), den deutschen Mannschaften aus Stuttgart und Unterliederbach sowie den französischen Teams aus Toulouse, Besançon und Nizza sehr gut besetzt.

Titelverteidigung möglich

Augsburg - Am vergangenen Samstag (11.11.17) begann für die erste Mannschaft der TG Unterliederbach das Projekt Titelverteidigung. Nach dem Hinrunden-Spieltag stehen die Chancen dafür recht gut. Das Trainerduo Ralf Thurm und Ramona Ernst musste verletzungsbedingt etwas improvisieren (David Georgi fiel mit einer Schulterverletzung aus dem Turnier in Laval komplett aus), Jürgen Becker (ebenfalls angeschlagen) wurde kurzfristig nach nominiert und David Georgi vom Mannschaftskapitän in die Rolle des Co-Trainers "befördert". Diese taktischen Schachzüge griffen im Turnierverlauf immer besser und so beendete Unterliederbach die Hinrunde punktgleich mit dem Tabellenführer BSV München I auf Platz Zwei.