Ein Tor fehlte zum Finaleinzug

Landshut - Am vergangenen Samstag, den 19. März fand im Niederbayrischen Landshut die Deutsche Meisterschaft für Damen im Torball und der Spieltag der ersten Torball-Bundesliga der Herren statt. Leider schrumpfte das Teilnehmerfeld bei den Damen auf vier Teams da der BSSV Dortmund nicht gemeldet hatte. Neben dem Terzett der TGU kämpften die Teams der BSG Langenhagen und des ISC Viktoria Dortmund-Kirchderne sowie die Spielgemeinschaft München/Karlsruhe/ Hoffeld um das begehrte Edelmetall. Gespielt wurde in einer Hin- und Rückrunde mit anschließenden Finalspielen in welchen die Teams, die in der Abschlusstabelle die Plätze eins und Zwei belegten das Finale und die Mannschaften auf den Plätzen Drei und Vier die Bronzemedaille ausspielten.

Torballer sorgen für Last Minute Überraschung

Borgsdorf/Hohen Neuendorf - Das war nichts für schwache Nerven: Die zweite Mannschaft der TG Unterliederbach trat am vergangenen Samstag, 13.02.16., im brandenburgischen Borgsdorf zum Spieltag der zweiten Torball-Liga an und schaffte den Aufstieg in die erste Torball-Bundesliga durch ein Last-Minute-Tor im letzten und entscheidenden Spiel.

TGU-Damen Elke Averesch und Gabi Eschebach-Weck brillieren beim zweiten internationalen Damen-Torballturnier in Nizza.

Nice (06): Am vergangenen Samstag, dem 05.12.2015, trafen sich neun Damen-Torball-Teams im südfranzösischen Nizza zu einem vorweihnachtlichen Stelldichein. Neben den Lokalmatadorinnen wurden die französischen Farben von den Teams aus Lyon, Poitiers und Mulhouse vertreten, zu ihnen gesellten sich die Teams von Glarus und Heidiland aus der Schweiz, die Österreicherinnen aus Graz und Hannover-Langenhagen sowie Unterliederbach aus Deutschland. Dem aufmerksamen Leser der Überschrift dürfte kaum entgangen sein, dass lediglich zwei Spielernamen für das Team aus Unterliederbach genannt wurden. Keine Sorge: Die Mannschaftsgröße beim Torball wurde nicht reduziert, aber die TGU-Damen konnten nur zu 2/3 anreisen und waren auf „Leihspielerinnen“ angewiesen. Das zweite deutsche Team aus Hannover-Langenhagen bot hier dankenswerter Weise seine Hilfe an. Zusätzlich zu dieser „spielerischen“ Unterstützung stellte sich dem Team in Gestalt von Bernard Berger – im normalen „Torball-Leben“ Spieler des Herren-Teams von Nizza I - auch ein kompetenter „Aushilfscoach“ zur Verfügung. Ein Angebot, das sich noch als sehr nützlich erweisen sollte ...

Nur Platz Sieben beim Louis-Braille-Cup in St. Pauli

Hamburg/Ohlsdorf - Es gibt Tage, an denen einfach gar nichts gelingen will. Da ist es besser man bleibt morgens einfach im Bett liegen oder widmet sich irgendwelchen sinnfreien Beschäftigungen und wartet bis der Tag vorüber ist. Genau solch einen gebrauchten Tag erwischten die Torballer der TG Unterliederbach am vergangenen Samstag, als sie versuchten beim Louis-Braille-Cup, der in diesem Jahr von der Torballabteilung des FC St. Pauli ausgerichtet wurde, dem Sport nachzugehen, den sie in der Vergangenheit nachweislich schon erfolgreicher betrieben haben.

Schon die erste Partie gegen die Mannschaft aus Borgsdorf ließ erahnen, wohin die sportliche Reise an diesem Turniertag gehen sollte. Das Team um Coach Ralf Thurm gewann das Spiel zwar mit 6:5, verspielte im Verlauf der Begegnung jedoch eine komfortable 3:0-Führung und drehte in der letzten Spielminute einen 4:5-Rückstand noch in einen mehr als glücklichen 6:5-Erfolg. Wer nun dachte, dass dieser holprige Auftakt unter der Rubrik "Hauptsache gewonnen" abgelegt werden könnte und dieser Sieg Sicherheit für die kommenden Begegnungen gegeben hätte, wurde bereits in der zweiten Partie eines Besseren belehrt. Gegen die Mannschaft aus Halle setzte es mit 2:4 die erste Niederlage.

13 hessische Top-Athletinnen und Athleten sowie sechs ehrenamtlich engagierte Vereins- und Verbandsvertreterinnen und -vertreter konnten sich am Mittwoch den 18.11.2015 über die höchste Auszeichnung freuen, die die Hessische Landesregierung für den Sport vergibt. Unter ihnen auch 3 Torballer der TG Unterliederbach. Elke Averesch und Gabi Eschebach-Weck, erspielten sich im vergangenen Juni im schweizerischen Magglingen den Weltmeistertitel; David Georgi wurde mit der Nationalmannschaft der Herren Vizeweltmeister. Innen- und Sportminister Peter Beuth überreichte die Sportplakette des Landes Hessen anlässlich eines feierlichen Empfangs im Wiesbadener Schloss Biebrich.