TG Unterliederbach und Hermann-Herzog-Schule: Inklusion durch Spaß am Sport

Herborn - "Herborn - So bunt ist das Leben" lautete der Slogan für den 56. Hessentag vom 19.05. - 29.05., der in der 25.000 Einwohner zählenden Stadt am Fuße des Westerwaldes, die im Dreiländereck von Nordrhein-Westfahlen, Rheinland-Pfalz und Hessen liegt, stattfand. Genau so bunt, wie es der Slogan des hessischen Landesfestes propagierte, präsentierte sich auch das diesjährige Torballturnier am vergangenen Samstag, den 28.05.16 in der Herborner Comenius-Schule. Bei der Veranstaltung, die von der Fachwartin Torball des Hessischen Behinderten- und Rehasportverbandes (HBRS), Katja Schmidt, organisiert wurde, trafen sich die Torballgruppe der TG Unterliederbach, die Torball-AG der Hermann-Herzog-Schule für Sehbehinderte Frankfurt und weitere Torballinteressierte, um den Sieger im Turnier um den Pokal des Hessischen Ministerium für Inneres und Sport zu ermitteln.

Einer alten Tradition folgend, wurden die anwesenden Sportlerinnen und Sportler kurz vor Beginn des Turnieres ihren Teams zugelost. Diese Mannschaften trugen, ebenfalls einer guten alten Tradition folgend, dann die Namen von Stadtteilen der Stadt, welche den Hessentag ausrichtet. So hießen die Spielpaarungen, Z.B. Burg gegen Guntersdorf, Hörbach gegen Merkenbach oder Herborn gegen Hörbach. Für viele "Sehende" Teilnehmer war es ein erster spannender Kontakt mit einer Blindensportart wie Torball. Ebenso "bunt" zeigte sich die Altersstruktur der Teilnehmer. Das Starterfeld deckte eine 50-jährige Bandbreite zwischen 13 und 63 Jahren ab.

Der Präsident des Hessischen Behinderten- und Rehasportverbandes (HBRS), Gerhard Knapp und der Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Inneres und Sport, Werner Koch, ließen es sich nicht nehmen der Veranstaltung einen Besuch abzustatten. Beide betonten in ihren Grußworten ausdrücklich die herausragende Position, welche diese Veranstaltung, bei der sich alljährlich behinderte und nichtbehinderte Sportlerinnen und Sportler treffen, um gemeinsam den Spaß an Sport und Bewegung in den Vordergrund zu stellen, seit Jahren einnehme. Gerhard Knapp unterstrich ausdrücklich, dass es sich hier um eine der wenigen Veranstaltungen handele, bei der Frauen und Männer, Behinderte sowie nichtbehinderte Sportler nahezu aller Altersklassen gemeinsam an den Start gingen. Auch das offizielle Hessentagspaar 2016, Janina Till und Cetin Celik, statteten dem Turnier einen Besuch ab. Dass das Hessentagspaar es sich nicht nehmen ließ unter den rund 1.000 Veranstaltungen, die an den 10 Tagen des Hessischen Landesfestes stattfinden, unter anderem das Hessentags-Torballturnier zu besuchen, unterstreicht zusätzlich die Bedeutung, die diese Veranstaltung mittlerweile gewonnen hat.

Der 57. Hessentag wird im Juni 2017 in Rüsselsheim am Main stattfinden. Auch die Kommune im Kreis Groß-Gerau wird dann wieder ein "buntes" Hessentags-Torballturnier erleben dürfen.