Bei den offenen Kreishallenmeisterschaften in Frankfurt Kalbach am 21.Februar. 2015 war die TGU mit neun Athleten am Start. Leider in etwas abgespeckter Besetzung , da auch bei uns die Grippewelle zugeschlagen hatte. Trotzdem erwarteten uns riesige Teilnehmerfelder besonders in den Schüler und Jugendklassen, da an diesem Termin drei Kreise gleichzeitig ihre Kreismeisterschaften stattfinden lassen.

Das bedeutete für alle Athleten, dass die Wettkampfergebnisse nach der Siegerehrung noch in verschiedene Kreise aufgeteilt wurden. So erklären sich für den ein oder anderen Betrachter der Ergebnisliste, warum ein dritter Platz doch für den Sportler im Kreis einen Titel bedeuten kann. So kam es dass wir am Ende des Tages 3 Titeln bei den Senioren (Susanne Herrmann Weitsprung, 60m Lauf und Kugel) , einem Titel bei den Männern ( 800m Lauf ( Maximilian Knollmeyer), einen Titel bei den Schülerinnen und 3 Titel im Jugendbereich für die TGU verbuchen konnten.

Herausragende Leistungen nicht nur für den Verein sondern für den Kreis brachte die 16 Jährige Luisa Weber bei der WJU 18. Sie ging in drei Disziplinen an den Start und holte sich mit drei persönlichen Bestleistungen auch drei Kreismeistertitel. Den ersten Titel holte sie sich gleich beim ersten Wettkampf des Tages beim Weitsprung. Mit einer neuen Bestleistung von 4,87m kam ihr keiner im Main Taunus Kreis in die Quere. Und das mit einer tollen Serie von 6 gültigen Sprüngen, davon alleine drei Sprünge über 4,80m. Gegen Mittag ging es dann mit der Kugel weiter. Noch beflügelt von den tollen Leistungen beim Weitsprung sollten heute endlich die 10 Meter mit der Kugel geknackt werden . Gesagt getan, nach einem ersten noch etwas vorsichtigem Versuch von 9,82m legte sie beim zweiten einen richtigen „Bums“ hin. 10, 22m zeigte das Maßband und der zweite Titel für diesen Tag. Nachmittags ging es dann über die 200m, zum ersten Mal in der Halle auf die Strecke (ist schon etwas ungewohnt, wenn es auf der Rundbahn ein bisschen bergauf und bergab geht), aber auch das meisterte sie mit Bravour. Wir hofften auf eine Zeit um die 27,5Sec und mit einer gelaufenen 27,49 Sec hätte „Isi“ keine bessere Punktlandung hinlegen können und dabei noch Kreismeistertitel Nummer 3 für sich verbuchen können.

Eine weitere gute Vorstellung brachte Jule Essel bei der WJU 16 / W 15. Sie holte sich dort im 60m Lauf mit sehr guten 8,36sec den Titel des Kreises. Leider lief es beim Weitsprung so gar nicht, nachdem sie auch noch zwischen zwei Versuchen im Wettkampf zum Endlauf der 60m musste, war da nichts mehr zu retten . Jule legte eine Nullrunde hin mit drei ungültigen Versuchen..:-(

In der gleichen Altersklasse wie Jule war auch noch Maja Caspari am Start. Eigentlich wollte sie beim Hochsprung eine neue Bestleistung springen, das gelang ihr leider nicht. Sie landete mit 1,41 m und leider vielen Fehlversuchen nur auf Platz 3 im Main Taunus Kreis. (Springen, wenn in der Halle der Sprecher die ganze Zeit quatscht muss leider auch erst gelernt sein, beim nächsten Mal klappt das bestimmt besser.) Dafür stieß Maja die Kugel auf 8,49m (ein Meter weiter noch als im letzten Jahr) und kam auch dort auf Platz drei im Kreis.

Ein bisschen Pech hatte Julia Debus beim Kugelstoß bei den Frauen, sie kam am Ende mit einem cm Rückstand nur auf Platz 2 im Kreis

Weitere Teilnehmer des Vereins waren: Maja Krenn, Zoe Vogelsang, Emma Rosetti

 

Luisa Weber beim Weitsprung

 

Luisa beim Kugelstoßen

 

Jule Essel beim Endlauf der W 15

 

200m

 

Maja Caspari beim Hochsprung