Viktoria Zander räumt bei den W8 ab!

Der Nachholtermin stand unter einem guten Stern, auf jeden Fall für Viktoria Zander, die mit Bestleistungen in allen vier Disziplinen auftrumpfte. Sie holte sich im Alleingang beim Schlagball von 23m den Titel (die zweite konnte sie mit einem Abstand von über 3m hinter sich lassen).

Beim Weitsprung folgte die nächste Bestleistung von 3,15m und dem 4. Platz.

Bei den 50m lief sie zum ersten Mal unter 9 sec. Im Vorlauf blieb die Uhr bei 8,93 stehen. Im Endlauf reichte es dann noch für 9,09sec, was am Ende den 4. Platz bedeutete. Zum Abschluss bei den 800m gab sie noch mal richtig Gas und landete mit 3:37min hier auch noch mit Platz 3 auf dem Treppchen.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH.

Lilli Schneider startete bei der W 9 und sprang mit 2,83m eine neue persönliche Bestleistung.

Auch für die W13 bedeutet es vom Frühjahr noch "Nachsitzen". Hier waren Maja Caspari und Jule Essel am Start oder besser im Ring. Maja stieß mit der 3kg Kugel sehr gute 7,53m und Jule 6,37m. In der Endabrechnung kam für Maja ein guter 4 Platz und für Jule der 6. Platz heraus.

Zum Abschluss machte sich Maja noch auf die doppelte Stadionrunde und lief hier das erste Mal unter 3 Minuten. Mit 2:56min kam sie dicht gefolgt von ihrer Vereinskollegin Emma Rosetti als Dritte und Emma als Vierte ins Ziel.